NGG und Grünen-Abgeordnete informieren Tofu-Beschäftigte

Grüne Bundestagsabgeordnete Corinna Rüffer plädiert gemeinsam mit NGG für Betriebsrat bei TofuTown

Trier/Wiesbaum, 18. September 2017

Im Streit um die Durchführung der Betriebsratswahl bekommt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) politische Hilfe: Die Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Corinna Rüffer, verteilt heute gemeinsam mit der NGG Infomaterialien an die Beschäftigten bei TofuTown in Wiesbaum. Die Geschäftsführung versucht indes weiterhin die Betriebsratswahlen aufzuhalten.

Im Zuge der Auseinandersetzung zwischen der Gewerkschaft NGG und der Geschäftsführung von TofuTown in Wiesbaum kam es am 07. September zum ersten Treffen vor Gericht. Vor dem Arbeitsgericht in Gerolstein hatte der Besitzer und Geschäftsführer des Unternehmens, Öko-Pionier Bernd Drosihn, die Wahl des Wahlvorstandes als nicht rechtmäßig erklärt. Dieser Wahlvorstand wurde von den Beschäftigten im Frühjahr 2017 gewählt, um die Betriebsratswahlen einzuleiten und voranzutreiben.

In den Augen der Gewerkschaft sei dies nichts anderes als der Versuch, den Beschäftigten ihr Recht auf einen Betriebsrat vorzuenthalten. Um jene aber über die Vorgänge zu informieren und Mut für den weiteren, steinigen Weg hin zum Betriebsrat zuzusprechen, hat sich die NGG Hilfe aus der Politik geholt: „Wir finden es richtig und wichtig, dass die Vorgänge hier der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Auch die Politik sollte sich Gedanken machen, wie man der immer stärker werdenden Betriebsrats- und Gewerkschaftsfeindlichkeit entgegnen wird“, so Gewerkschaftssekretär Jerome Frantz, der hinzufügt: „Deshalb freuen wir uns, dass neben Solidaritätsbekundungen vieler Betriebsräte aus der Eifel und der Region Trier auch die Grüne Bundestagsabgeordnete Corinna Rüffer ihre Hilfe angeboten hat.“

Rüffer ist Direktkandidatin der Bündis 90/Die Grünen im Wahlkreis Trier und wurde 2013 erstmals über die Landesliste in den Bundestag gewählt. Die Bundestagsabgeordnete betont energisch: „Als Grüne liegt mir sowohl die Verantwortung für Tier und Natur am Herzen, wie auch die soziale Verantwortung für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Meine Partei hat im Vergleich zu den anderen die gentechnikfreie, biologische, vegetarische und vegane Lebensmittelerzeugung am stärksten vorangetrieben. Deshalb finde ich es gerade bei einem Unternehmen wie TofuTown, welches einen so großen Verdienst am Vormarsch der vegetarischen Ernährung hat, unerträglich, dass die Geschäftsführung die demokratischen Rechte der Beschäftigten so behindert. Aber gerade in dieser Branche muss klar sein: Zwischen ökologisch und sozial passt kein oder!“

 

Jerome Frantz und Corinna Rüffer werden am 18. September 2017 von 13 bis 15 Uhr Flugblätter vor dem Werksgelände in Wiesbaum (Tofustraße 1, 54578 Wiesbaum) verteilen und die Beschäftigten über ihre Rechte zur Wahl eines Betriebsrates informieren.

 

Hie geht's zum Flugblatt

 

Hintergrund: Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Pressemitteilung vom 01. September 2017 zum gleichen Thema.